INFILTRATIONS, 2012-2011

  • verschiedene Größe

Infiltrations
Bei dieser Installation aus weißen Seilen, die wie Wasser die Decke und Wand überfließen und infiltrieren, bezieht sich das für die Seile gewählte Weiß auf den Nansen-Pass. Bei diesem handelte es sich um einen international anerkannten Pass für vertriebene Staatenlose, der von der Society of Nations ab 1922 ausgegeben wurde. Seine Konzeption geht auf Fridtjof Nansen, einen Wissenschaftler und Polarforscher zurück, der so zur Verbesserung der Flüchtlingssituation im Nachgang des 1. Weltkrieges beitragen wollte. In der Zeit zwischen dem ersten und zweiten Weltkrieg erlaubten die Nansen-Pässe hunderttausenden von Staatenlosen die Auswanderung in ein anderes Land. Heute existiert der Nansen-Pass nicht mehr und es gibt auch kein wirklich entsprechendes, international anerkanntes Pendant. Die so genannten „weißen Pässe“ für Staatenlose werden heute von den Gaststaaten ausgestellt und dienen in diesen als Ausweisdokument.
Die Infragestellung von Prinzipien wie Nation, Verbot, Identität und Bewegung, die in der Figur des staatenlosen zum Ausdruck kommen, machen diesen zu einem relevanten Repräsentanten für die Idee der kulturellen , politischen und sozialen Infiltration.

Infiltrations (0039-0049)
Eine Reihe von Seilen in zwei verschiedenen Farben, die zusammen eine Synthese der italienischen und der deutschen Flagge darstellen – wie jede natürliche Form der Infiltration, des Einsickern, bildet sich auch die kulturelle in ihrer Funktonalität an den Bruchstellen im gesellschaftlichen Gesamtkörper aus und bietet dem Tröpfeln von Vorstellungen Raum. Die Installation beschreibt damit die nicht selten kaum oder nicht zu überwindenden Integrationsschwierigkeiten und daraus entstehenden Konfrontationen eines Zu- oder Einwanderers im europäischen Kontext. Zugrundeliegend sind dabei Desinteresse und mangelnde Unterstützung, die einer bestimmten Gruppe von Menschen zugestanden werden. Gleichzeitig erlaubt die Existenz dieser gesellschaftlichen Realitäten die Schaffung wertvoller diskursiver Räume.